Wärmepumpe

  • Wärmepumpen von tecalor

    Wärmepumpen – einfach, genial, faszinierend.

    Holen Sie sich Ihre Wärme aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser nach Hause.

    Alle 125 Produkte anzeigen

    Wärmepumpe – der Einstieg in die regenerative Energie.

    Unabhängigkeit gewinnen durch den Verzicht auf fossile Energieträger.

    Für jedes Gebäude gibt es den passenden Wärmepumpen-Typ. Finden Sie die Wärmepumpe, die zu Ihrem Bauvorhaben passt – egal ob Luft, Boden oder Grundwasser.

    Die Vorteile auf einen Blick

    • Klimafreundlich: CO2-Ausstoß kann mit Ökostrom nahezu auf null gesenkt werden
    • Regenerativ: Eine Wärmepumpe nutzt die
      in der Umwelt kostenlos gespeicherte Energie
    • Kalkulierbar: Langfristig günstige und berechenbare Preise, unabhängig von Spekulationen an den Rohstoffmärkten
    • Förderfähig: insbesondere im Bestand bei Kombination mit einem Pufferspeicher

    Luft-Wasser-Wärmepumpen – immer eine gute Entscheidung.

    Luft-Wasser-Wärmepumpen sind im Neubau schon eine Selbstverständlichkeit – doch besonders im Falle einer Sanierung oder Renovierung sind Luft-Wasser-Wärmepumpen sehr geeignet.

    Vorteil hier: ein minimaler Installationsaufwand mit maximaler Leistung.

    Luft-Wasser-Wärmepumpen sorgen für erstklassigen Warmwasserkomfort mit einer Vorlauftemperatur von bis zu +65 °C. Im Falle einer Sanierung sind die Luft-Wasser-Wärmepumpen mit einer Vorlauftemperatur von +55 °C auch bei Radiatoren kein Problem. Bei Außentemperaturen von –20 °C kann aus der Luft noch Heizenergie gewonnen werden.

    Wärmepumpen die ihre Energie aus der Luft ziehen, lassen sich wunderbar einsetzen, wenn wenig Platz vorhanden ist. So sind keine Erarbeiten für Bohrungen oder Kollektorflächen notwendig. Ob Innen- oder Außenaufgestellung, bei den tecalor Luft-Wasser-Wärmepumpen ist für jeden Typ etwas dabei.

    Die Vorteile auf einen Blick*

    • Bedarfsgerecht: Leistung von 35-100 % modulierend, dank effizienter Invertertechnik
    • Einfach: Installation der Wärmepumpe ohne Erdarbeiten durch Bohrung oder Kollektorfläche
    • Leistungsstark:  Dampf-/Naßdampfzwischeneinspritzung sorgt für hohe Vorlauftemperaturen auch bei niedrigen Außentemperaturen
    • Schnell: Keine behördlichen Genehmigungen erforderlich
    • Variabel: Innen- und Außenaufstellung möglich

    *Ausstattung variiert modellabhängig

    Sole-Wasser-Wärmepumpe – Wärme aus dem Boden.

    Unsere Erde steckt voller Energie. Allein in den ersten drei Kilometern der Erdkruste ist Wärme gespeichert, die ausreicht, die Menschheit 100.000 Jahre lang zu versorgen.

    Umweltfreundliche Energie, die man über eine Erdsonde mit einer tecalor Sole-Wasser-Wärmepumpe ganz einfach nutzen kann. Eine Investition, von der Generationen profitieren – und das nicht nur durch den reduzierten CO2-Ausstoß.

    Für die Bohrung setzt tecalor ausschließlich spezialisierte Fachunternehmen ein. Sie führen jede der bis zu 100 m tiefen Bohrungen nicht nur professionell durch, sondern bereiten sie auch akribisch vor.

    Die Wärmequelle im eigenen Garten zu wissen und sie effizient nutzen zu können, gibt vielen Menschen ein gutes Gefühl. Sichert sie ihnen doch eine weitgehende Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern. So bietet eine Sole-Wasser-Wärmepumpe von tecalor die Chance, sich wirkungsvoll von den Preisspekulationen auf den internationalen Märkten für Rohöl und Erdgas abzukoppeln.

    Die Vorteile auf einen Blick*

    • Effizient: Leistungszahl bis 5,02 (bei B0/W35, nach EN 14511)
    • Elegant: Keine sichtbaren Bauteile im Aussenbereich
    • Erfrischend: Energieeffiziente, passive Kühlung möglich
    • Leistungsstark: Konstante Leistung auch bei niedrigen Außentemperaturen
    • Leise: Keine Geräteteile im Außenbereich

    *Ausstattung variiert modellabhängig

    Warmwasser-Wärmepumpen – heizungsunabhängige Warmwasserbereitung.

    Durch den geringen Installationsaufwand und die damit verbundenen günstigen Kosten, sind Warmwasser-Wärmepumpen eine exzellenter Einstieg  in den Bereich der erneuerbaren Energien. Ganz gleich, ob im Bestand oder Neubau.

    Warmwasser-Wärmepumpen sind eine exzellente Möglichkeit, bei selbst produziertem Photovoltaikstrom den Eigenverbrauchsanteil zu steigern. Statt den überschüssigen Solarstrom ins Netz einzuspeisen, springt die Warmwasser-Wärmepumpe ein und nutzt den Strom, um ihn thermisch zu speichern. Später kann er dann zum Duschen, Waschen oder Spülen verwendet werden.

    Clevere Lösung für Warmwasser – bis zu 70 % Einsparung im Jahresverlauf verglichen mit einer Öl- oder Gasheizung. Der große Vorteil einer Warmwasser-Wärmepumpe: Die Heizung kann außerhalb der Heizperiode komplett ausgeschaltet werden – allein dadurch senkt sich der Energieverbrauch.

    Positiver Nebeneffekt – Mehrfachnutzen der Abwärme in der Nähe der Heizungsanlage aufgestellt, kann sie die Abwärme zur Wassererwärmung nutzen. Abwärme, die ansonsten verloren wäre, trägt so dazu bei, wertvolle Energie zu sparen.

    Bei einer Aufstellung im Keller ist die entfeuchtende Wirkung der Schutz vor Feuchtigkeitsschäden. Vorratsräume können übrigens mit der Abluft der Warmwasser-Wärmepumpe gekühlt werden.

    Die Vorteile auf einen Blick*

    • Einfach: Das bestehende Heizungssystem kann erhalten bleiben
    • Effizient: Bis zu 70 % weniger Energie für die Warmwasserbereitung
    • Potenzial: Überschüssiger Photovoltaikstrom kann thermisch gespeichert werden
    • Montagefreundlich: Alle Geräte sind steckerfertig montiert und lassen sich schnell installieren
    • Universell: Fast überall einsetzbar, vom Bestand bis Neubau

    *Ausstattung variiert modellabhängig